Brasilien - Iguazu-Wasserfälle / 2017

Iguazu Wasserfälle

Wir fliegen 15 Stunden mit Zwischenstopp in Rio nach Iguazu, unter uns ein Meer aus grünem Regenwald, durchschlängeln durch Flüsse die die unberührte Natur von dem zur Nutzfläche umgewandelte Natur trennt. Eine Landschaft gemalt aus den Facetten von Grün- und Brauntönen unter uns liegend. Wir landen auf dem sehr persönlich anmutenden Flughafen-Iguazu. Die brasilianische Fahne begrüßt uns. Vom Flughafen fahren wir mit dem Privattaxi 30 Minuten durch das Naturschutzgebiet zu den Wasserfällen. Alles sauber und geordnet am Rande des Regenwaldes, denken wir. Am Ende der Straße und direkt mit freien Blick auf das Naturschauspiel Idgazu-Wasserfälle liegt das im Kolonial-Stil gebaute Belmond Hotel das Cataratas. Ein Traum in Rose, die Abendsonne wärmt die Landschaft und lässt die Natur in voller Harmonie blühen. Das Hotel Belmond ein Traum, als einziges Hotel direkt im Naturschutzgebiet, voller Geschichten, toller Küche und einen traumhaften Pool umsäumt von unterschiedlichsten Pflanzen und seltenen Tieren. Nachdem wir das stilvolle Zimmer bezogen haben, machen wir uns zu Fuß auf, zu den direkt einzusehenden Wasserfällen. Die grüne Lunge des Regenwaldes berauscht durch Massen von Wasser, die sich die Hänge runter stürzen. Ein 2 km langer Weg entlang der Wasserfälle lässt uns den Atem anhalten. Tiere überall wohin wir schauen, Schmetterlinge, Leguane, Vögel, Nasenbären,... Das aller Beste ist, dass Kunden des Hotels Belmond zwischen 17 Uhr und 9 Uhr, die einzigen Besucher im Naturschutzpark sind, die für die Öffentlichkeit ausgeschlossen ist. Nach den beeindruckenden Momenten genießen wir den Abend auf der Terrasse des Hotels und blicken direkt auf den Sonnenuntergang über den Wasserfällen. Die Welt ist wundervoll. Am nächsten Morgen gibt es für die Frühaufsteher den Morning-Walk. Mit internationalen Gästen entdecken wir mit einem erfahrenden Guide Tom die traumhaften Stellen an den Wasserfällen und stehen direkt neben den donnernden Wasserströmen. Der feine Wassernebel legt sich auf unsere Haut und wir blicken auf traumhafte Regenbogen in der Gischt. Der Rundgang führt nach 2 Stunden zurück zum Hotel, es ist 9 Uhr und die offiziellen Besucher dürfen den Park betreten. Nach 3 Tagen Entspannung in dem Naturparadies verlassen wir Iguazu mit dem Taxi in Richtung Argentinien. Die Wasserfälle bilden die natürliche Grenze der Länder und wir freuen uns auf die nächsten spannenden Abenteuer. R. Diekmann

Zurück